Filterpflanzen – der natürliche Nitrat-Abbau

Bei wärmeren Temperaturen können neue Filterpflanzen prima gesetzt werden. Sie gehören entweder direkt in den Filterbereich oder aber auch in eine Flachwasserzone. Diese sollte allerdings für den Koi möglichst unerreichbar sein. Der Koi neigt nämlich dazu, den mit Sorgfalt angelegt „Grünbereich“ nach seinem eigenen Geschmack herzurichten. Für den fleißigen Gärtner bietet sich nach einer solchen „Koi-Aktivität“ oft ein regelrechtes Trauerspiel am Teich. Die gerade noch üppigen Pflanzen sind blitzschnell in kleinste Stücke zerlegt.

Filterpflanzen – aber welche?

Filterpflanzen - japansiche Brunnenkresse
Ein sehr gutes Zusammenspiel erreicht der Teichliebhaber, wenn es Japanische Brunnenkresse (auch Süßwasserkartoffel genannt)
mit Indischem Blumenrohr kombiniert. Beide Pflanzen haben einen üppigen Wuchs, sehen gut aus und filtern ganz hervorragend.

Filterpflanzen - Indisches BlumenrohrFür ein Bund Japanische Brunnenkresse (Foto oben) berechnen wir 5,00 Euro.

Indisches Blumenrohr geben wir aktuell für 4,00 Euro je Stück ab. Die unterschiedlichen Blütenfarben (gelb, orange, rot, und rosa) können wunderbar miteinander kombiniert werden und bieten ein tolles Farbspektakel am Teich.