Koifarm Straeten – Entstehung

Grundstein schon früh gelegt

Die Koifarm Straeten blickt mittlerweile auf eine mehr als 10jährige Tradition zurück.

Der ursprüngliche Firmengründer, Heinz Ferdinand Straeten, Koifarm Straetenentdeckte bereits als junger Mann seine Leidenschaft zu Fischen, ganz besonders den Koi. Nicht ganz unschuldig daran waren sein Vater und auch sein Großvater, die ihn beide von Kindesbeinen an die Gesetzmäßigkeiten der Natur heranführten. Aufgewachsen in Wachtendonk am Niederrhein, in einer Region, die bekannt ist für ihre vielen Wasserläufe, Seen und Teiche, war die Begeisterung zu Wasser und allem, was darin lebt, bereits vorprogrammiert. Es wundert kaum, dass der junge „Ferdi“ schon sehr früh erste Erfolge bei seinen Fisch-Aktivitäten hatte (Foto aus dem Familienalbum).

Koifarm WachtendonkSpäter entstanden aus den Angler-Erfolgen erste eigene Teichanlagen, eigene Zuchtversuche folgten. In dieser Zeit machte er die Erfahrung, dass es natürlich sehr einfach ist Fische bei Händlern zu erwerben, dass es auf der anderen Seite aber kaum Gesprächspartner bei Frage- und Problemstellungen gibt. Als Hobbyist fühlte er sich mit seinen Anliegen oft allein gelassen. So begann er, sein Wissen kontinuierlich zu erweitern und zu professionalisieren. Er setzte Schwerpunkte in den Themen Teichbau und Filtertechnik, Fischzucht und Haltung, sowie der Fischmedizin.

Grundsätze der Koifarm Straeten

Sein grundlegender und tiefer Respekt für die Natur und für alles was darin lebt, prägte die Entstehung der Koifarm Straeten maßgeblich. Auch noch heute wird als Unternehmensziel sehr viel Wert darauf gelegt, den Kunden der Koifarm Straeten nicht nur qualitativ hochwertige Tiere und andere Produkte zu garantieren, sondern ihnen auch mit kompetenter Beratung zur Seite zu stehen. Kompetente Beratung bedeutet dabei, dass Fragestellungen offen diskutiert werden und auch einmal Antworten gegeben werden müssen, die der einzelne Kunden vielleicht nicht so gerne hören möchte, da ihm zum Beispiel klar wird, dass er selbst mit seinen eigenen Handlungen für das Befinden seiner Tiere verantwortlich ist. Manchmal meinen es die Koi-HalterKoi-Anzuchtanlage einfach zu gut mit ihren Tieren und sollten sich dann an den ausgesprochenen Empfehlungen orientieren. Gemeint ist damit nicht, dass Koi-Liebhaber kritisiert werden, nein, vielmehr gibt es Hinweise und Tipps, die das eigene Wissen komplettieren und den Tieren zugute kommen. Denn darum geht es: Den Tieren ein möglichst optimales Umfeld und gute Lebensbedingungen zu bieten. Nur, wenn dies gelingt, werden auch die Menschen ihre Freude an diesen wunderbaren Wesen haben.

Nach diesen Grundsätzen wird das Koifarm Straeten Team auch in Zukunft arbeiten, damit alle, Mensch und Tier, Freude an dem Hobby und der Profession „Koi“ haben werden.